Die Trainingsfarm

  • Einkleide Arbeitsklamotten
  • Pferdekoppel
  • Boots zum Arbeiten
  • Farmgelände
  • Farmgebäude
  • Die Trainingsfarm
  • Praktisch-theoretischer Unterricht
  • Homework
  • Pferdegeschirr
  • Biking
  • Geländemaschinen
  • Enduro-Training
  • Koppel für Pferde und Rinder
  • Pferdepflege
  • Trainingsgelände
  • Gatterbau
  • Paperwork
  • Aufenthaltsraum
  • Abendlicher Blick

Regelmässig erhalten wir Anfragen direkt aus Australien von Work & Travelern, die auf eigene Faust nach Australien gereist sind und nun verzweifelt nach einen Job auf einer Farm suchen. Wie soll das auch gehen? Die sitzen in einem Hostel in Sydney, während potenzielle Arbeitgeber auf dem Lande hunderte oder tausende Kilometer entfernt sind. Beide Seiten kennen sich nicht, haben keinerlei Referenzen und niemand will das Risiko und den Aufwand auf sich nehmen, auf gut Glück hunderte von Kilometern irgendwo ins Outback zu fahren, um bei einer Farm nach Arbeit zu suchen. Der Job sollte schon vorher feststehen und dass man weiss wo und zu wem man hinkommt. Auch der Farmer will brauchbare Arbeitskräfte begrüßen und keine Spinner.
Tja, hätten diese Work & Traveler lieber dieses Programm bereits in Deutschland gebucht. Dann hätten sie nun einen festen Job auf einer Farm oder Ranch in der Tasche...

Wer also auf einer Outback-Ranch, Farm oder Cattle Station arbeiten will, sollte unbedingt zur Einführung den Rancharbeitskurs auf der Trainingsfarm besuchen. Die Kosten für diesen praxisorientierten Kurs sowie die Unterkunft und volle Verpflegung sind im Programm-Preis enthalten. Entsprechend der Fähigkeiten des Teilnehmers öffnet der erfolgreiche Abschluss dieses Trainingskurses die Tür zur Arbeit mit Pferden, Rindern und Schafen, Traktor- und Bulldozer-Fahren, Zäune reparieren, Kettensägen-Arbeiten, Pferdpflege in Reitställen und Gehöften, Viehtriebe und allgemeine Ranch- und Farmarbeit. 

Während des Einführungskurses wirst Du eine Enduro im Gelände fahren und einfache Aufgaben durchführen wie Vieh und Zäune kontrollieren. Du wirst ein australisches Stock Horse reiten und zu Pferd und zu Fuss Rinder treiben. Auch Trecker fahren, Routinearbeiten und der Umgang mit Werkzeugen werden dir gezeigt. Wie man in Australien Landstücke einzäunt, wie man eine Kettensäge bedient, Nutzholzverwertung und natürlich gehören auch viele Aspekte zur Sicherheit im Outback und bei der Rancharbeit zum Kursinhalt.

5 Tage Trainingsfarm und Du hast einen guten Einblick in typische Routinearbeiten eines australischen Landwirtschaftsbetriebes kennengelernt. So trittst Du nicht ganz unbedarft die folgenden Arbeitsstellen an.

  • Reite Pferde, lerne wie man mit den Pferden und dem Zaumzeug umgeht und wie man zu Pferd Rinder mustert und zusammentreibt.
  • Fahre Enduro-Motorräder und lerne, wie man diese für Aufgaben wie Viehkontrolle, Zäune und Gelände abfahren und Pferde einbringen nutzt.
  • Lerne Trecker fahren, pflegen und reparieren und den Umgang mit landwirtschaftlichem Gerät wie Heugabeln, Pflüge, Sähmaschinen usw.
  • Lerne den sicheren Umgang mit einer Kettensäge und wie man diese pflegt und schärft. Wie man kleinere Bäume damit fällt und Zaunpfosten zuschneidet.
  • Erfahre wie man in Australien Weiden einzäunt und wie man mit Zaundraht und Holz umgeht.

Du wirst auf der Trainingsranch bei den Haushaltsarbeiten mit zur Hand gehen, beim Abwaschen helfen, Aufräumarbeiten erledigen, die eigene Unterkunft in Ordnung halten und dich wie bei einem Arbeitgeber verhalten lernen.

 
Die Trainings-Farmen
Es gibt eine Haupt-Trainingfarm und weitere Trainingsfarmen in der Nähe. Es werden kleine Gruppen von internationalen Teilnehmern zusammengestellt, die gemeinsam den Trainingskurs durchlaufen. Du erhältst komplette Verpflegung, Unterkunft und das praktische Training auf der Trainingsfarm.

Weitere Hinweise
Bitte bedenke, dass Du dich in einem fremden Land mit anderen Werten und Normen aufhältst. Es ist z.B. wichtig, dass Du gepflegt und ordentlich gekleidet herumläufst. Auf dem Land hat man wenig Verständnis für langhaarige Burschen mit Ohrringen. Diese werden als „alberne Stadtmarotten“ abgetan. Personen, die sich diesen rustikalen Wertevorstellungen nicht anpassen, haben eine wesentlich geringere Jobauswahl. Wenn dein Chef morgens Zeit findet, sich zu rasieren, dürfte dies für dich auch kein Problem sein. Auch vollgepiercte Mädels mit Nasen-, Augenbrauen-, Mund- und Zungenringen sind schwer zu vermitteln. Auch sind gute Tischmanieren selbstverständlich, vor allem für Farmers-Familien, die versuchen, ihre Kinder anständig zu erziehen.

Wenn Englisch nicht Deine Muttersprache ist und Du mit einem anderen Landsmann beim gleichen Arbeitgeber angestellt ist, sei daran erinnert, dass man sich nicht in seiner eigenen Sprache unterhält bei Anwesenheit von Australiern. Dies war schon ein Entlassungsgrund in der Vergangenheit. Du befindest Dich in Australien, spreche daher bitte immer Englisch. Auch wenn dein Englisch noch nicht perfekt sein sollte, mit jedem Satz wird es sich rasch verbessern!

Übrigens: der Trainingskurs auf der Trainingsfarm ist gleich für Teilnehmer mit dem Working Holiday Maker Visum, die danach in bezahlte Jobs vermittelt werden wie auch für Teilnehmer mit einem Touristenvisum (ältere Teilnehmer, Schweizer, Österreicher und andere), die danach unbezahlt auf Farmen und Ranches mithelfen.

Melde dich jetzt für dieses Programm an!

 

Du findest alle Informationen auf dieser Website.

Zusätzlich kannst Du dir eine Online-Broschüre anschauen.

Wenn Du spezielle Fragen zum Programm hast, dann schicke uns gerne eine Email.

Oder rufe uns an unter Tel. 0049 – (0) 40 – 410 80 28.

 

Du kannst dir die Broschüre auch online ansehen.

Es sollten möglichst wenig Bäume gefällt werden und teure Druckkosten gespart werden.

Wir möchten auch weiterhin Naturschutz- und Regenwald-Projekte anbieten können und Du möchtest sicherlich so wenig wie möglich für die Programmteilnahme bezahlen.

Ausserdem sind die Informationen auf unseren Webseiten umfangreicher und aktueller als die in den Druckbroschüren.

Möchtest Du trotzdem gerne eine Hardcopy unserer Broschüre per Post zugeschickt bekommen, so ist dies natürlich möglich. Wir bitten dich dazu, einen kleinen Druckkosten- und Portobeitrag in Höhe von Euro 3,- (bzw. Euro 5,- wenn die Post in die Schweiz, nach Österreich oder andere Länder gehen soll) zu leisten. Bitte bezahle diesen Beitrag per PayPal.

1.

A) Postanschrift innerhalb Deutschlands: Sende Euro 3,- per PayPal an info@interswop.com

B) Postanschrift ausserhalb Deutschlands: Sende Euro 5,- per PayPal an info@interswop.com

 

2. Schicke uns eine Nachricht mit der PayPal-Zahlung oder eine separate Email mit deinem Namen und kompletter Postanschrift, wohin die Broschüre geschickt werden soll.

 

Vielen Dank.

Format z.B. 31.06.1993. Das Geburtsdatum ist wichtig für uns, da einige Programme Altersgrenzen haben!
Bitte vollständige Adresse eingeben. Wir möchten Ihnen Infos oder einen Aufnahmebescheid per Post zuschicken.
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer an, damit wir Sie kontakten können. Bitte Vorwahl nicht vergessen!
Bitte geben Sie das Land Ihres Reisepasses an. Dies ist sehr wichtig zu wissen wegen des evt. notwendigen Visums.
Bitte listen Sie Ihre Wunschländer auf, in denen wir auch Farmstay-Programme anbieten sollten.
Bitte geben Sie an, auf welche Art von Farm sie gerne gehen möchten? Z.B. "Pferdefarm", "wo ich reiten kann" usw.
Falls vorhanden hier Rabattcode eingeben.